Überbetriebliche Kurse (ÜK)

Überbetriebliche Kurse

Anpassungen an neues Ausbildungsprogramm

Aufgrund der Totalrevision Bildungserlasse von Plavenir werden die Überbetrieblichen Kurse ab Sommer 2024 einlaufend an das neue Ausbildungsprogramm ÜK angepasst. Lernende, die im Sommer 2024 die Ausbildung starten werden alle Kurse in revidierter Form absolvieren. Der neue Bildungsplan wird somit einlaufend mit dem Jahrgang ZFI 24-28 eingeführt. Die Änderungen betreffen im Schuljahr 2024/25 den ÜK 1 welche die Lernenden des 1. Lehrjahres besuchen. Alle anderen Kurse bleiben 2024 unverändert und werden in den darauf folgenden Jahren schrittweise revidiert. Die an das neue Ausbildungsprogramm angepassten Kurse werden mit 1 bis 5 bezeichnet, die auslaufenden Kurse weiterhin mit römisch I bis III.

Neu sind über alle ÜK’s 20 Tage anstelle von bisher 16 Tagen vorgegeben. Anstelle von bisher 4 Kursen, werden neu 5 Kurse durchgeführt. Der zusätzliche Kurs wird gemäss neuem ÜK-Programm dem Thema BIM gewidmet. Für eine optimale Abstimmung der Lerninhalte zwischen den beiden Lernorten Berufsfachschule (BFS) und Überbetriebliche Kurse (ÜK) fand Anfangs Jahr ein Austausch zwischen dem Fachbereichsleiter ZFI des GBS, Andreas Looser und der Präsidentin Kommission ÜK des bvzi, Christa Obrist statt. Aus der nachfolgenden Übersicht sind die zukünftigen Kurse des bvzi, abgestützt auf das neue Ausbildungsprogramm ÜK von Plavenir ersichtlich.

Die Termine der ÜK’s werden weiterhin auf die Schultage der Berufsfachschule abgestimmt, sodass es keine Überschneidungen gibt. Längere Kurse werden deshalb weiterhin während den Schulferien stattfinden.

Allgemeines

Die überbetrieblichen Kurse liegen, wie jedes Jahr, ausserhalb der Schultage des Berufsschulunterrichts und finden deshalb mehrheitlich während den Schulferien statt. Bitte informieren Sie Ihre Lernenden darüber, wann die ÜK-Wochen stattfinden und dass diese obligatorisch sind.

Der Lehrbetrieb ist für die Teilnahme der Lernenden am Kurs verantwortlich. In einem unvorhersehbaren Verhinderungsfall ist die Kursleitung sofort zu benachrichtigen. Das Kursgeld ist in jedem Fall geschuldet. Dispensationsgesuche sind frühzeitig, schriftlich und begründet der Aufgebotsstelle einzureichen.

Die Kursleitung und die Lernenden freuen sich über Besuch von Berufsbildnerinnen und Berufsbildnern – eine Voranmeldung ist erwünscht.

Die aktuellen Termine und weitere Informationen finden Sie unter den Register der entsprechenden Kurse.

Ende Jahr wird an die Lehrbetriebe eine Terminvoranzeige der überbetrieblichen Kurse für das kommende Jahr versandt. Die detaillierten Aufgebote zu den Kursen werden den betroffenen Berufsbildner/innen und Lernenden vor Kursbeginn zugestellt.

Überbetrieblicher Kurs 1 I Grundlagen – 1. Lehrjahr

Der ÜK 1 I Grundlagen findet weiterhin während vier Tagen in der letzten Sommerferienwoche am Gewerblichen Berufs- und Weiterbildungszentrum St. Gallen statt.

Der Kurs zum Thema «Einstieg in die Bauwelt» hat folgende Schwerpunkte:

  • Zeichnerische Grundlagen (weiterhin mit CAD *)
  • Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz
  • Vermessen eines Objekts

* Die Lernenden nehmen ein Notebook mit aktueller CAD-Software in den Kurs mit. Zur Erfassung der CAD Programme wurde den Lehrbetrieben im Frühjahr eine Umfrage zugestellt. Im ÜK 1 werden die drei meist verwendeten CAD Programme (Allplan, AutoCAD und cadwork) geschult.

Zeitpunkt und Kursdauer
Dienstag, 6. bis Freitag, 9. August 2024 (KW 32, 5. Sommerferienwoche), 4 Tage

Kursort
Gewerbliches Berufs- und Weiterbildungszentrum St. Gallen (GBS), Demutstrasse 115, 9012 St. Gallen

Überbetrieblicher Kurs IIa – 2. Lehrjahr

Der ÜK IIa wird weiterhin in den Maurerlehrhallen Gossau SG und Ziegelbrücke durchgeführt. Während dieses ÜK’s machen die Lernenden erste praktische Erfahrungen mit Materialien, welche im Bau-Alltag verwendet werden.

Der Kurs hat folgende Schwerpunkte:

  • Praxisorientiertes Kennenlernen der Materialien Mauerwerk und Beton
  • Teamarbeit (Sozial- und Selbstkompetenz)

Der Kurs wird dieses Jahr in vier Gruppen durchgeführt. Die Gruppeneinteilung erfolgte aufgrund des Wohnorts der Lernenden und wurde bereits mit der Terminvoranzeige versandt.

Zeitpunkt, Kursort und Kursdauer
Gruppe 1:
Montag, 30. September bis Freitag, 4. Oktober 2024 (KW 40, 1. Herbstferienwoche), MLH Gossau SG, 5 Tage
Gruppe 2: Montag, 7. bis Freitag, 11. Oktober 2024 (KW 41, 2. Herbstferienwoche), MLH Gossau SG, 5 Tage
Gruppe 3: Montag, 14. bis Freitag, 18. Oktober 2024 (KW 42, 3. Herbstferienwoche), MLH Gossau SG, 5 Tage
Gruppe 4: Montag, 14. bis Freitag, 18. Oktober 2024 (KW 42, 3. Herbstferienwoche), MLH Ziegelbrücke, 5 Tage

Überbetrieblicher Kurs IIb – 3. Lehrjahr

Während diesem zweitägigen Kurs vertiefen sich die Lernenden im Bereich Vermessung und erstellen mit zeitgemässen Instrumenten Geländeaufnahmen. Aus diesen Daten werden später digitale Geländemodelle (DGM) generiert und für die Projektarbeit am GBS weiter verwendet.

Der Kurs hat folgende Schwerpunkte:

  • Kurzrepetition Grundlagen Vermessung für Geländeaufnahmen
  • Kennenlernen zeitgemässer Vermessungsgeräte und Anwendung im Feld
  • Umsetzung der Grundlagen bei Geländeaufnahmen für Projektarbeit GBS, die Datenaufbereitung erfolgt im Rahmen der Projektarbeit am GBS

Der Kurs wird dieses Jahr in zwei Gruppen durchgeführt. Die Gruppeneinteilung erfolgte nach Rücksprache mit der Fachbereichsleitung ZFI des GBS und wurde bereits mit der Terminvoranzeige versandt. Es wurde auf die Schultage der Lernenden soweit bekannt Rücksicht genommen. Die Kurstage können infolge des GBS Stundenplans noch angepasst werden.

Zeitpunkt und Kursdauer
Gruppe 1:
Dienstag, 3. und Mittwoch, 4. September 2024 (KW 36), 2 Tage
Gruppe 2: Dienstag, 10. und Mittwoch, 11. September 2024 (KW 37), 2 Tage

Kursort
Gewerbliches Berufs- und Weiterbildungszentrum St. Gallen (GBS), Demutstrasse 115, 9012 St. Gallen, im Feld (Kreuzbleiche und Projektgebiet)

Überbetrieblicher Kurs III – 4. Lehrjahr

Der ÜK III hat sich bewährt, wird im gleichen Rahmen weitergeführt und findet wiederum in der Fortbildungsakademie „Schloss Rechtenthal“ im Südtirol statt. Die Institution verfügt über eine ideale Infrastruktur für unsere Tätigkeiten im Kurs. Wir werden weiterhin mit den Lernenden ZFI aus Ostschweizer Kantonen (SG, AR, AI und TG, SH) sowie dem Fürstentum Liechtenstein den Kurs gemeinsam gestalten. Wir freuen uns auf eine aktive Mitarbeit an Praxisprojekten, den Aufbau des Netzwerks unter den Lernenden, einmalige Erlebnisse, positive Begegnungen und eine gute Zusammenarbeit in der Gruppe.

Für eine optimale Gruppeneinteilung wurde der Kenntnisstand der Lernenden in den beiden Fachbereichen sowie das CAD Programm erfasst. Den Lernenden wurde dazu im Frühjahr eine Umfrage zugestellt. Zur Vorbereitung auf die Kurswoche werden den Lernenden auf der Website vor Kursbeginn Übungen zum Downloaden zur Verfügung gestellt. Dieses Vorgehen hat sich bewährt und zeigt die Effizienz des gut geführten Kurses.

Im ÜK III werden die Lernenden mit aktuellen, freigegebenen Lehrabschlussprüfungen aus den zwei Fachbereichen Hochbau (Stahlbeton) und Tiefbau (Strassenbau) auf das Qualifikationsverfahren (QV) vorbereitet.

Der Kurs hat folgende Schwerpunkte:

  • Abrundung beruflicher Fähigkeiten und Kenntnisse
  • Bearbeitung von Projekten mit Inhalten aus dem gesamten Berufsfeld
  • Teilweise Vorbereitung auf das Qualifikationsverfahren
  • Massenberechnung
  • Weiteres gemäss Beilage Lernthemen und Kursprogramm

Zeitpunkt, Kursdauer

Montag, 30. September bis Samstag, 5. Oktober 2024 (KW 40, 1. Herbstferienwoche), 5 Tage (und Heimreise am Samstag)

Kursort

Fortbildungsakademie „Schloss Rechtenthal“, Söll 12, 39040 Tramin an der Weinstrasse, Italien